Ulfs Welt

…ist der Titel meiner monatlichen Kolumne, die von 2006 bis 2013 in der Technology Review unter dem Titel „Froitzeleien“ erschien und 2014 zu einem neuen Auftraggeber ins Netz umgezogen ist. Eine Froitzelei war, nun ja, wenn Froitzheim frotzelte – was er in „Ulfs Welt“ immer noch sehr gerne tut. Wer muss damit rechnen, gefroitzelt zu werden? Jeder, der mit Forschung, Technik, Innovation oder Bildung zu tun hat und seltsame Dinge macht, ob Wissenschaftler, Unternehmer oder Politiker.

Hier finden Sie Links zu sämtlichen 76 TR-Kolumnen in umgekehrter chronologischer Reihenfolge – allerdings ohne Matthias Hütters kongeniale Cartoons – und zu den online abrufbaren Ausgaben von „Ulfs Welt“ (bzw. „Ulfs Welt des Engineerings“, wie es zwischenzeitlich hieß). Das mag zwar „altes Zeug“ sein, wie ich mein Archiv getauft habe, aber so manches davon ist fast zeitlos.

Schneckentempo für Fortgeschrittene

Die Schwaben bauen die schnellsten Autos, aber sehen sie lieber langsam fahren. Unser Kolumnist glaubt zu wissen, warum. (23. November 2017)

Zu schön, um wahr zu sein

Stau am Morgen, Stau nach Feierabend? Bald drohnen wir über die Autos hinweg. Oder nicht? (27. Oktober 2017)

Hochkarätiges Heavy Metal

Die Schweizer wissen nicht mehr, wohin mit ihren Goldreserven. Jetzt basteln sie daraus Computer für Scheichs. (22. September 2017)

Persönlicher Drahtlos-Esel

Das maßgeschneiderte Rad der Zukunft kommt aus dem 3D-Drucker. Wer hat’s erfunden? Na klar: Die Schweizer! (28. August 2017)

Digitales Elefantenrennen

Wir werden sie noch sehr vermissen, unsere Trucker. (27. Juli 2017)

Invinoveritable Schnapsideen

Die Digitalisierung macht die Weinflasche zur Projektionsfläche für flache Witze. Immerhin nicht so flach wie zu Opas Zeiten. (27. Juni 2017)

Trolle auf Wolke 007

Der Kolumnist hat sich in eine Facebook-Gruppe von Piloten eingeschlichen, die ungeniert unheimliche Dinge tun. (24. Mai 2017)

Lieber Arm dran

Ein dienstbarer Geist im Haus wäre was Feines. Leider sind brauchbare Androiden noch nichts für Normalverdiener. (25. April 2017)

Sehnsucht nach dem Wagenheber

Der Kolumnist hat leider ein neues Auto. Sein persönliches Unwort des Jahres heißt: „Reifendrucksensor“. (23. März 2017)

Mit List und Tinte

Drucken könnte so billig sein, wenn Drucker teurer wären. Um ihre Tinte künstlich zu verteuern, scheuen die Hersteller keine Kosten und Mühen. (23. Februar 2017)

Standwurst aus dem Toaster

Horizontal Grillen war gestern. Der moderne Mann brät seine Würstchen hochkant. (26.1.2017)

Undinge des Internets

Warum vernetzen wir jedes Gedöns? Weil es geht. Leider denken die Hacker genauso. (9.12.2016)

Katastrophenkartoffeln vom Kugelgrill

Supermärkte entdecken eine Marktlücke – die „zivile Verteidigung“ mittels 70er-Jahre-Einkaufszettel. (25.11.2016)

Klammheimliche Innovation

Wenn Ihr Bügeleisen Ihnen Angst macht, sind Sie wahrscheinlich nicht auf der Höhe der Zeit. (21.10.2016)

Es lebe der Digitalfriedhof

Wer glaubt, Lifestyle ende mit dem irdischen Dasein, kennt die Grabsteine von Pavel Kalyuk noch nicht. (23.9.2016)

Je nasser, desto mehr Sonnenschein?

Ortsgenaue Wettervorhersagen sind super. Mal in der einen App, mal in der anderen. (29.8.2016)

Rotlicht für Hanns Guck-aufs-Display

Der mobile Mediennutzer braucht Verkehrszeichen da, wo er hinschaut: vor den Füßen. (26.7.2016)

Auf dem Digitalempfänger dahoam

In Bayern gibt es jetzt ein Ein-Programm-Radio mit Heimat-Knopf – für alle, denen der Gewinnspielcomedydudelfunk ein Graus ist. (28.6.2016)

Very little brother

Vorsicht, wir werden gefilmt! Spionagekameras sind überall. Aber Hilfe naht: Der oberste Bundesnetzagent will uns schützen. (31.5.2016)

Erste digital-gemeine Verunsicherung

Assekuranzen und Krankenkassen wollen nur unser Bestes: unsere Daten. Wie sonst sollen sie uns vor uns selbst schützen? (25.4.2016)

Maxiaturisierung in der Waschküche

Der Single-Haushalt ist out, die Großfamilie liegt wieder im Trend. Jedenfalls tut die Waschmaschinenindustrie so, als ob. (24.3.2016)

Kein Schwein ruft mehr an

Wer das Telefon noch benutzt, ohne sich per Textnachricht die Erlaubnis geholt zu haben, ist ein ganz Böser. (22.2.2016)

Formel-1-Lärmquelle am Hals

Wie ein Rasierhersteller dafür sorgt, dass der Bart dran bleibt. (22.1.2016)

Essen auf sechs Rädern

Bald gehen wir nicht mehr einkaufen. Wir würden sonst ständig über Roboterchen stolpern. (14.12.2015)

Tapferer Zweikampf mit Spaghetti No. 5

Sie sind Kochshows leid? Dann schauen Sie sich bei YouTube an, wie Rainer Calmund aus Hausfrauen MacGyvers macht. (24.11.2015)

Totgesagtes faxt länger 

Das Telefonnetz der Zukunft kommt nicht mit Fernkopien klar. Dieses technische Versagen sollten wir feiern. (27.10.2015)

Durchblick unerwünscht

Wenn schon virtuelle Realität, dann richtig: Der Mensch des Cloud-Zeitalters will von der Welt nichts hören und sehen. (28.9.2015)

Dann lieber ein Holodeck

3D-Druckern für Heimwerker fehlt noch einiges zum anständigen Replikator. (25.8.2015)

Dinoschlaurier statt Kita und Oma

Home, Smart Home: Spielzeugtiere mit Cloud-Intelligenz machen bald erwachsene Bezugspersonen überflüssig. (30.6.2015)

Alt, aber nicht blöd

Niemand konstruiert Handys und Radios für Senioren. Um das toll zu finden, was es zu kaufen gibt, müsste man schon senil sein. (22.5.2015)

Was gibt’s auf keinem Schiff?

Eine deutsche Werft treibt einen wahnwitzigen, technischen Aufwand, damit junge Kreuzfahrer auf See das tun können, was sie auch zu Hause täten.(27.4.2015)

iCar, bitte kommen!

Das Internet der Dinge klingt verlockend. Aber es hilft nicht, wenn der intelligente Pkw im Betonbunker parkt. (30.3.2015)

Hub, Hub, hurra? USBäh!

Das Ekligste an der Elektronik sind Kabel, Stecker und Buchsen. Ihre Gestaltung ist Sadisten vorbehalten. (27.1.2015)

Hypochonder 3.0

Machen Sie sich Sorgen um Ihre Gesundheit? Nein! Das ist schlecht – für die Selbstoptimierungsindustrie. (24.11.2014)

Urin-Power

Die Liste der erneuerbaren Energien wird länger. Jetzt kommt das Harnkraftwerk – zum Aufladen von Handys. (29.9.2014)

Löwenzahn für’n Affenzahn

Forscher wollen Autoreifen aus Unkraut machen. Leider nicht aus dem in meinem Garten. (25.7.2014)

Evolution von oben

Auf dem Weg ins Neuland darf sich die deutsche Wirtschaft nicht verlaufen. Deshalb brauchen wir Parolen wie „Industrie 4.0“. (25.3.2014)

Dem Ingeniarz ist nichts zu schwarz

Die letzte große Herausforderung für Sensorik-Spezialisten ist goldbrauner Toast. (25.2.2014)

2/2013: GRINS, RÜBE!

Auch gekünsteltes Lächeln hebt die Stimmung. Also vorwärts: Fixieren wir unsere Mundwinkel! (31.1.2013)

1/2013: WURMLOCH ALS ÖLPIPELINE

Uns geht das Erdöl aus? Macht nichts. Es gibt bald Nachschub aus der interstellaren Cloud. (20.12.2012)

12/2012: VIELSAGENDES SCHWEIGEN

So sieht die Zukunft der Kommunikation aus: Sie bringen keinen Ton raus und ich verstehe trotzdem jedes Wort. (29.11.2012)

11/2012: IRRE MÖGLICHKEITEN

Computer zu hacken ist out? Macht nichts. Hacken Sie Gene. Das Equipment gibt’s bei eBay. (25.10.2012)

10/2012: MACH‘ LIEBE, KEINEN KOREAKRIEG!

Apple-Chef Cook sollte sich auf die Hippie-Wurzeln der Firma besinnen – und Samsung die andere Wange hinhalten. (30.9.2012)

9/2012: ALLE SIND KNIGHT RIDER

Endlich wird wahr, worauf Autofahrer seit Jahrzehnten warten: Der Wagen hört auf seinen Fahrer. (30.8.2012)

8/2012: GUTES? WAHRES? SCHÖNES!

Viel zu lange hat sich die Wissenschaft mit hässlichen Dingen befasst. Die Max-Planck-Gesellschaft ändert das jetzt. (26.7.2012)

7/2012: RÜCK MAL ‚N STÜCK!

Noch können die Schweizer zwar keine Berge versetzen, aber sie üben kräftig: an Häusern. (28.6.2012)

6/2012: PLANET PLATIN

Im Weltall nach Edelmetall schürfen – warum eigentlich nicht? Google hilft beim Suchen. (31.5.2012)

5/2012: SAFTLOS IN DEN STILLSTAND

Vorsicht bei mobiler Elektrizität! Wer sich auf Ladestandsanzeigen verlässt, ist verlassen. (26.4.2012)

4/2012: FALTEN GESTALTEN

Wollten Sie nicht schon immer mal jemanden richtig alt aussehen lassen? Passen Sie auf, dass es keiner mit Ihnen macht! (22.3.2012)

3/2012: UMPOLEN!

Der Schalttag hat ausgedient – die Schaltwoche kommt. Warum nicht gleich die Himmelsrichtungen erneuern? (23.2.2012)

2/2012: HIRN-VOYEUR, JAPANISCHER!

Sie rätseln, was in den Köpfen Ihrer Kinder vorgeht? Fragen Sie Professor Kawashima! (26.1.2012)

1/2012: SIND WIR FERNGESTEUERT?

Die Energieprobleme der Menschheit sind gelöst. Alles, was wir brauchen, sind Nickel und ein bisschen Hokuspokus. (22.12.2011)

12/2011: DRINGENDE BEDÜRFNISSE

Nicht alles, was Erfindern einfällt, hat der Menschheit wirklich noch gefehlt. (24.11.2011)

11/2011: WAS WÜRDE EINSTEIN SAGEN?

Kein Zweifel, die Zukunft ist da – und lässt Wissenschaftler wie Science-Fiction-Autoren alt aussehen. Relativ. (27.10.2011)

10/2011: ROLLATOR ROYCE

An alles, was Räder hat, kann man auch einen Elektromotor schrauben. Schöne Aussichten! (29.9.2011)

9/2011: DIE AROMA-FALLE

Die Ehre des Schweißfußes ist gerettet: Mit Stinkesocken kann man Malaria-Mücken fangen. (25.8.2011)

8/2011: ÖKO-KORREKT IM BIO-JET

Simples Flugbenzin ist out. Nun macht nachwachsendes Kerosin das Fliegen klimafreundlich. (28.7.2011)

7/2011: FITNESS FÜR FAULPELZE

Fühlen Sie sich zu träge? Gönnen Sie sich doch ein bisschen Atemnot! (30.6.2011)

6/2011: E.T. IN DER WARTESCHLEIFE

500 Millionen Erden rotieren im All, doch die USA knausern bei der Alien-Forschung. (26.5.2011)

5/2011: BIN ICH DENN BLÖD?

Vorsicht: Jetzt kommt das schlaue Zuhause, das Energiesparen zur Wissenschaft macht. (28.4.2011)

4/2011: NICHT OHNE DEN CENT

Am Handy hängt, zum Handy drängt doch alles. Nur zum Geldbeutel-Ersatz will es partout nicht werden. (24.3.2011)

3/2011: KEIN WORT OHNE TASTEN

Telefonieren ist out, nicht nur bei Handyfans. Wir reden jetzt schriftlich miteinander – und vertrödeln so unser Leben. (24.2.2011)

2/2011: BEHERRSCHEN SIE SICH!

Wer nichts Böses tut, hat nichts zu befürchten – vom Big Brother in der Nachbarschaft. (27.1.2011)

1/2011: KEIN HERZ FÜR NERDS

Die Computerfreaks hatten ihr Image als Sozialversager fast abgeschüttelt. Dann kam Mr. Assange. (23.12.2010)

12/2010: WAHR ODER NICHT WAHR?

Endlich haben Forscher begriffen, wie sie in die Medien kommen. Wenn nur die Kollegen nicht wären. (25.11.2010)

11/2010: LEUCHTZEICHEN IN DER NACHT

Bei Kinderklamotten geht Sicherheit über alles. Aber wehe dem Papa, wenn der auch Reflektorstreifen will! (28.10.2010)

10/2010: BRILLE AB ZUM ONLINE-KAUF

Nerds waren immer schon ein bisschen anders. Jetzt kaufen sie sogar Sehhilfen im Internet. (30.9.2010)

9/2010: SCHÖNE LUFTNUMMERN

Auto? Flugzeug? Die neuesten Vehikel sind so abgehoben, dass selbst ihre Erfinder die Bodenhaftung verlieren. (26.8.2010)

8/2010: FREUDE SCHÖNER TELEFUNKEN

Deutsche Technikmarken sind nicht totzukriegen. Wenn man doch bloß wüsste, wofür sie stehen… (29.7.2010)

7/2010: PROTZ-GAUDI AUF RÄDERN

Rallyestreifen sind out. Der moderne Proll inszeniert sich mit einer mobilen Diaschau auf LED-gespickten Autofelgen. (24.6.2010)

6/2010: SCHUTZSCHIRM FÜR DIE ERDE

Aliens wollen nur unser Bestes. Damit sie es nicht kriegen, müssen wir das analoge Fernsehen retten. (27.5.2010)

5/2010: PURE LUST AM NUKLEAR-LEBEN

Bill Gates will unseren Lebensstandard retten – mit dem Mini-AKW vor der Haustür. (29.4.2010)

4/2010: HEILIGER ST. GOOGLIAN

Street View heißt für Deutsche: sehen, ohne gesehen zu werden. (25.3.2010)

3/2010: SCHLAG EIN i DRÜBER

Apple-Chef Steve Jobs sollte sich endlich der wichtigen Probleme des Lebens annehmen. (25.2.2010)

2/2010: SENIORENTELLER STATT JUMBOPLATTE

Moderne PC-Speicher schlucken mehr Daten, als unser Gehirn sich vorstellen kann. (28.1.2010)

1/2010: HÄNDE HOCH – MUND AUF!

Um ihre DNA- Datenbank voll zu kriegen, verhaftet die britische Polizei unschuldige Männer. Es ginge auch einfacher – mit Gentests schon im Kreißsaal. (17.12.2009)

12/2009: VORSICHT, KAMERA (DENKT MIT)!

Neue Software macht Fotoapparate endlich idiotensicher. Doch warum muss sich der Fortschritt an Deppen orientieren? (

11/2009: Iss doch bloß Medissiiin

Imagepolitur für den Weingeist: Ist er ein Schutzengel für lädierte Säufer? (22

10/2009: Makrolon statt Makrelen

Während wir die Meere leer futtern, entwickeln Forscher künstliche Fische. Können die ihre Vorbilder vor unserer Gefräßigkeit retten? (24

9/2009: Schlank aus dem Sommerloch

Die Dino-Diät oder: Forschung ist am schönsten, wenn niemand ihre Angaben nachmessen kann. (27.8.2009)

8/2009: Gleiches Licht für alle! 

Vorbei die Zeit, als wir unerkannt durch nächtliche Städte streifen konnten. Wer nicht im Dunkeln tappen will, muss sich online registrieren. (23.7.2009)

7/2009: Griff zum Wegwerfen

Die Nasa fängt endlich an, hinter sich aufzuräumen. Ausgerechnet Hubble soll es als Erstes treffen. (18.6.2009)

6/2009: Bärendienstleistung

Die Bundesregierung will den Servicesektor erforschen lassen. Am besten, sie beauftragt Historiker. (20.5.2009)

5/2009: Kids vor Schützen schützen

Es wird Zeit dass Hobby-Ballermänner in den Cyberspace umziehen. Sicher ist sicher. (16.4.2009)

4/2009: Spaß am Alten

Ob Auto, Computer oder Handy: Die Technik ist einfach viel zu langlebig geworden. (19.3.2009)

3/2009: Schnatternde Gurugurus

Neueste Innovation in der IT: die Anbetung der relevanzbefreiten Kommunikation. (19.2.2009)

2/2009: Jurassic Park am Airport

Demnächst in Amerika: die kleine Flüster-Concorde
für Superreiche. (22.1.2009)

1/2009: E-Autos? Nein, tanke!

Lobbyisten tun, als dürften wir bald CO2-frei fahren. Dummerweise tut die Politik, als nähme sie das ernst. (18.12.2008)

12/2008: Besser mit allem rechnen

Auch nach ihrem eigenen Jahr sind Mathematiker erst glücklich, wenn niemand sie richtig versteht.

11/2008: Wir haben doch einen HAU!

Kein Gerät kommt heute mehr ohne Chronometer-Surrogat aus. Die Uhrenmanie nervt – speziell im März und Oktober.

10/2008: Der AA++-Politiker

Glaubt jemand, dass Zuschüsse für effiziente Kühlschränke dem Klima helfen? Hier der Gegenbeweis:

9/2008: Urlaubsflug im UFO

Die führerlose U-Bahn fährt. Jetzt sind die Luftfahrtforscher am Zug: Sie rationalisieren die Piloten weg.

8/2008: Knopflos in Peking

Kurz vor den Olympischen Spielen erwacht die Industrie aus ihrer China-Trance. Es wurde auch Zeit.

7/2008: Gugel ist wumbaba

Unser aller Suchmaschine findet neuerdings immer mehr – gern auch Dinge, die wir gar nicht suchen.

6/2008: Singulärer Unsinn, da capo

Sind Computer bald cleverer als Menschen? Wer das glaubt, bestätigt diese These – wenn auch unfreiwillig.

5/2008: Pawlow’sche Fitness

Überwachungssensoren erobern unser Leben. Nicht mal beim Sport ist man vor ihnen sicher.

4/2008: Exzellenter Durchschnitt

Eliten können nützlich sein – aber sie kommen nicht aus den dafür ausersehenen Spitzenhochschulen.

3/2008: Wir sind Software

Genforscher können jetzt die DNA programmieren – also kommen bald wohl Lebewesen voller Fehler.

2/2008: Datenhamster in der Servicewüste

Der Staat will alle Kommunikationsdaten speichern. Sein Pech ist, dass er dazu die Telefonfirmen braucht.

1/2008: Tod an der elektrischen Schnur

Regen Sie sich um Himmels willen am Flughafen nicht auf! Sonst trifft Sie noch der Schlag – mit 50.000 Volt.

12/2007: Das alte Bild der Erde

Irgendwie beruhigend: Google Earth & Co. zeigen nie die wahre Lage im Hier und Jetzt.

11/2007: Fahren mit echten Schikanen

Autos sind heute fast so schwierig zu bedienen wie Computer – daraus müsste sich Geld machen lassen.

10/2007: Es lebe der Zentralabiturient

Ab 2013 sollen Schulen genormten Output liefern – einzig das Lehrpersonal macht noch Probleme.

9/2007: Der Ratte langer Schwanz

Die Probleme mit Internet-Fernsehen lehren: Nicht jede globale Minderheit wird gemeinsam stark.

8/2007: Untiefen im Flach-TV

Selbst die faszinierendste 3D-Technik verpufft, wenn es den Inhalten an Tiefgang mangelt.

7/2007: Piëchs Garagenwagen

Natürlich ist ein Golf mit 650 PS eine Perversion der Technik. Doch andererseits macht er Hoffnung.

6/2007: Das Piep-Ei des Columbus

Was Konzerne als technischen Fortschritt bejubeln, ist manchmal so lachhaft, dass man heulen könnte.

5/2007: Klingelnde Tickets

Wieder einmal sollen unmoderne Dinge wie Fahrkarten und Schlüssel verschwinden – jetzt im Handy.

4/2007: Pack den Tiger in den Schrank

Wenn wir immer so denken wie beim Staubsaugerkaufen, ist das Weltklima nicht mehr zu retten.

3/2007: Minister Phisher

Wolfgang Schäuble könnte – und sollte – vom Chaos Computer Club noch sehr viel lernen.

2/2007: Die Drittelwissensgesellschaft

Nie konnte man so viel wissen wie heute, doch zu viele Menschen scheuen die Mühe der Recherche.

1/2007: Schade, Herr Middelhoff!

Warum der Karstadt-Chef in der schönen Welt des E-Commerce gar keine gute Figur macht.

12/2006: Fortschritt zum Abgewöhnen

Der ultimative Grund, endlich mit dem Rauchen aufzuhören: krumme Geldkarten

11/2006: Altersweise tiefgestapelt

Sie sind, wie fast jeder, zu jung oder zu alt? Macht nichts, in der Web-Wirtschaft merkt das niemand.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.