2,00 € für eine Standardbrief-Marke?

Liebe Deutsche Ex-Bundes-Post,

soooo hässlich sind Deine Briefmarken nun nicht, dass ich meinen würde, ich müsste mir wirklich meine eigenen Marken gestalten. Nicht, dass ich individuelle Postwertzeichen mit selbstgeschossenen Fotos nicht originell fände. Aber der Preis, den Du verlangst, ist jenseits von Gut & Böse.

Ein 20er Bogen kostet nämlich netto 23,80 Euro – zusätzlich zum Porto. Ein Standardbrief kommt damit auf zwei Euro Frankierkosten. Fürs Aufdrucken des eigenen Motivs berechnest Du also einschließlich 19 Prozent Mehrwertsteuer 1,42 je Marke (28,32 je Bogen). Briefmarken

Nichts gegen einen originellen Digitaldruck-Service. Und der Gesamtpreis von 39,92 Euro wäre dafür noch akzeptabel, wenn eine höhere Auflage – wie im digitalen Akzidenzdruck üblich – keine nennenswerten Mehrkosten mit sich brächte. Für 28,32 Euro bekomme ich bereits 500 Visitenkarten oder Handzettel auf gutem Papier in Vierfarbdruck; bestelle ich 1000 Exemplare, ist es kaum teurer.

Auch für Dich steigen die Erstellungskosten nicht linear. Ist der erste Bogen eingerichtet, kostet Dich der zweite nur noch ein paar Cents. Aber Du, liebe Post, machst es ab dem zweiten Bogen nicht billiger. Auch nicht ab dem dritten oder vierten. Man muss schon zehn Bögen abnehmen, also 200 Briefmarken. Die kosten dann 211,82 Euro Aufpreis, immer noch mehr als ein Euro Zuschlag für eine Briefmarke, die Deine Arbeiterinnen ja nicht von Hand bemalen. Wirklich günstig wird es erst, wenn ich 500 Blatt alias 10.000 Briefmarken bestelle. Dann willst Du fürs Drucken nur noch 952 Euro oder 1,90 Euro pro Bogen, ein knappes Zehnerl pro Marke.

Gemessen an den Tarifen des Druckgewerbes ist aber auch das noch ein Apothekenpreis. Wen willst Du damit eigentlich abschrecken? Du bewirbst das Angebot bei Edeka-Kunden, die die „Deutschlandcard“ nutzen, also bei Privatleuten, aber die Preisliste richtet sich eindeutig an Geschäftskunden. Glaubst Du, Unternehmer wollen Leute bezahlen, die in stupider Akkordarbeit 10.000 Marken von Hand auf Umschläge kleben? Das machen die vielleicht einmal. Privatkunden würden das sicher öfter mal machen, aber dann muss das so günstig sein wie bei einem Fotolabor (und darüber würde ich das auch vermarkten). Drei, vier Euro pro 20er Bogen – und wir können uns vor Briefen mit Individualmarken nicht mehr retten.

Weißt Du was, Post? Mit den jetzigen Mondpreisen kannst Du mir mal im Mondschein begegnen.

Sie sind der oder die 1739. Leser/in dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.