Jede/s vierte, also 60 Prozent

„Jedes vierte Hotel wird im Internet gebucht.“

Unterzeile von „Zimmer mit Mausklick“, SZ vom 9. Juli 2011

„…sind Hotelreservierungen ohne Internet nicht mehr vorstellbar.“

Aus dem Lauftext von „Zimmer mit Mausklick“

Demnach sind also drei Viertel der realen Buchungen unvorstellbar? Interessant.

„…werden fast 60 Prozent der Zimmer hierzulande übers Netz gebucht.“

Aus dem Lauftext von „Zimmer mit Mausklick“

Ja, was denn nun?

„Fast jede vierte Reservierungen läuft mittlerweile über Internetportale.“

Aus dem Lauftext von „Zimmer mit Mausklick“ (buchstabengetreu)

Tatort dieser Leserverwirrung ist übrigens der Wirtschaftsteil, die Heimatbasis der Leute, die bekanntlich von allen Redakteuren noch am besten rechnen können.

Sie sind der oder die 1478. Leser/in dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert