Klebewohl, schlechter Journalismus!

Tom Scott, britischer Digital Native, brauchte keinen Murdoch-Skandal, um zu merken, was in der Presse des Landes nicht stimmt. Er dachte sich Aufkleber aus, mit denen subversive Leser die Käseblätter verzieren und heimlich wieder ins Zeitungsregal zurücklegen können (Scott ging es ursprünglich wohl um Zeitungen, die in der U-Bahn herumliegen).

Seit Oktober 2010 gibt’s eine deutsche österreichische deutschsprachige Version, die ich leider heute erst entdeckte (via Markus Kirchmair). Leider sind die zehn verschiedenen Sticker alle gleich häufig auf der Druckvorlage. Von mir aus könnten es von diesen beiden gerne ein paar mehr sein (bei manchen Texten wären ja auch Mehrfachnennungen angezeigt):

WARNUNG
Dem Journalisten mangelte es an Fachkenntnis zu diesem Thema. 

WARNUNG
Dieser Artikel ist eigentlich eine abgeschriebene Pressemitteilung.

Diesen Aufkleber gibt es in mehreren Sprachen

Sie sind der oder die 2818. Leser/in dieses Beitrags.

3 Antworten auf „Klebewohl, schlechter Journalismus!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.