Müllermilch-Hohensteins Qualitätskompetenz

Redakteure des Onlinespiegels (und andere) sollten sich bei eigener Bildungslückenhaftigkeit nicht unbedingt darauf verlassen, dass ddp schon alles richtig macht:

„Der umstrittene Vertrag zwischen der ZDF-Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein und der bayerischen Molkerei Weihenstephan ist aufgelöst worden. Müller-Hohenstein wird mit sofortiger Wirkung von ihren vertraglichen Verpflichtungen als Schirmherrin des Qualitätsbeirats entbunden, wie der Konzern am Dienstag in Freising mitteilte.“

SpOn, 6.7.2010

Besagte Molkerei war nie ein Konzern, sondern früher mal die im Marketing sehr erfolgreiche Milchvermarktungsbehörde des Freistaats Bayern. Seit einigen Jahren ist die ehemals Staatliche Molkerei Weihenstephan Teil eines Konzerns, und dessen Name ist Müller. Theo Müller.

Markenbotschafterin KMH hat also den Bohlen gemacht, nur eben für die Edelmarke des Müllers aus dem Allgäu. Dass der Guteste nun seinen Qualitätsbeirat sowie dessen Schirmherrin im Regen stehen lassen muss, ist schon witzig zu nennen. Ich hätte nie gedacht, dass ein erfahrener Molkereimeister und Großunternehmer auf die Kompetenz einer Sportjournalistin angewiesen ist, damit die Qualität seiner Produkte stimmt 😉

Sie sind der oder die 1616. Leser/in dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.